Ludwigshafen

Prozessauftakt

Vergewaltigung in Neujahrsnacht?

Archivartikel

Ludwigshafen.Mit der Verlesung der Anklageschrift hat am Donnerstag vor der 3. Strafkammer des Landgerichts Frankenthal der Prozess gegen einen 28-jährigen Ludwigshafener begonnen, dem die Staatsanwaltschaft Vergewaltigung vorwirft. Der Angeklagte soll nach einer Silvesterfeier in der Neujahrsnacht 2018 eine alkoholisierte und in einer Privatwohnung schlafende Frau gegen ihren Willen zweimal zum Geschlechtsverkehr gezwungen haben. Gemäß dem Angeklagten soll der Geschlechtsverkehr einvernehmlich gewesen sein. Insgesamt sind sechs Prozesstage angesetzt, die Verhandlung wird wahrscheinlich unter Ausschluss der Öffentlichkeit fortgesetzt werden. Das Urteil wird für Anfang November erwartet. 

Zum Thema