Ludwigshafen

BASF Ermittlungen zu Explosionsunglück dauern an

Verteidiger äußert sich

Archivartikel

Ludwigshafen/Frankenthal.Die Ermittlungen zur tödlichen Explosion bei der BASF im Oktober 2016 gehen voran. Inzwischen liege die Stellungnahme vom Verteidiger des Beschuldigten vor, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt in Frankenthal, Hubert Ströber, der Deutschen Presse-Agentur. Der Mann soll am 17. Oktober 2016 eine falsche Rohrleitung angeschnitten und damit eine Explosion verursacht haben, bei der fünf Menschen

...
Sie sehen 28% der insgesamt 1443 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00