Ludwigshafen

Halberg-Bebauung Grüne sehen viele Fragezeichen

„Werkhallen erhalten“

Ludwigshafen.Die Grünen begrüßen die Wohnbaupläne auf dem ehemaligen Halberg-Gelände, sehen aber viele Fragezeichen. Sie fordern, zumindest Teile der alten Werkhallen zu erhalten, die unlängst aufwendig saniert wurden. Sie könnten etwa als Schulturnhalle genutzt werden. Ansonsten würden die letzten Bauwerke abgerissen, die der südlichen Innenstadt noch so etwas wie einen industriellen Charme geben. Enttäuschend sei die „anspruchslose“ Architektur im Entwurf. „Damit wird an dieser exponierten Innenstadtlage viel städtebauliches und architektonisches Potenzial verschenkt“, sagt Raik Dreher, Fraktionsvorsitzender im Ortsbeirat. An den dringenden Bedarf an Kindergarten- und Hortplätzen erinnert Fraktionskollege Jens Brückner. Die von den Investoren geplante Kita sollte daher mindestens 125 Plätze bieten. Eine Kita sei auch im künftigen Wohnquartier um die Kurfürstenstraße nach dem Auszug der Pfalzwerke nötig. ott