Ludwigshafen

Süd Verwaltung plant neues „Soziale Stadt“-Gebiet an der Saarlandstraße / Ortsbeirat: Größtes Sorgenkind

Wohnquartier soll aufgewertet werden

Archivartikel

Ludwigshafen.Wenige Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche, enge Bebauung und eine vergleichsweise schwache Sozialstruktur. Dies sind die Hauptgründe dafür, warum die Verwaltung das sogenannte Dichterviertel westlich der Saarlandstraße in den nächsten Jahren aufwerten will. Dazu soll es als „Soziale Stadt“-Gebiet ausgewiesen werden. „Dann bekommen wir Fördermittel für bauliche Investitionen“,

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2499 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00