Ludwigshafen

Fasnacht Geänderte Wegstrecke wegen Hochstraße

Zug endet diesmal am Pfalzbau

Ludwigshafen.Die Sperrungen der Durchfahrten unter der Hochstraße haben auch Auswirkungen auf den gemeinsamen Fasnachtszug der Städte Ludwigshafen und Mannheim. Wenn sich der närrische Lindwurm am 23. Februar durch Ludwigshafen schlängelt, wird er diesmal nicht in die Bismarckstraße abbiegen und danach am Berliner Platz enden. Vielmehr führt der Weg durch die Kaiser-Wilhelm-Straße. Am Pfalzbau löst sich der Zug dann auf.

„Zu 95 Prozent ist es die gleiche Zugstrecke wie immer“, sagt Markus Lemberger, Sprecher der Ludwigshafener Kongress- und Marketing-Gesellschaft Lukom. Problem des Berliner Platzes sei gewesen, dass sich der Zug nicht in Richtung Mundenheimer Straße auflösen könne, da der Durchgang unter der Hochstraße Süd gesperrt sei und auch keine Straßenbahnen zur Verfügung stünden. Nach dem Pfalzbau gebe es dagegen die Möglichkeit für die zahlreichen großen Festwagen, über die Heinigstraße sowohl nach Mannheim als auch in die Pfalz abzufahren. Für das Fußvolk warten zahlreiche Busse und Bahnen am nicht allzuweit entfernten Hauptbahnhof, erläutert die Lukom das Verkehrskonzept. bjz

Zum Thema