Ludwigshafen

Coronavirus Inzidenz steigt in Ludwigshafen auf 216

Zwei weitere Patienten gestorben

Archivartikel

Ludwigshafen.In Ludwigshafen sind zwei weitere Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Das meldete das rheinland-pfälzische Gesundheitsministerium am Donnerstag. Demnach gibt es in der Chemiestadt seit Ausbruch der Pandemie bislang elf Todesfälle. Nähere Angaben zu den Verstorbenen wurden nicht gemacht. Die Gesamtzahl der Infektionen steigt weiter rasant an und lag am Donnerstagnachmittag bei 1781 – 115 mehr als am Vortag. Als genesen gelten 783 Personen. Die Zahl der akut Infizierten stieg deutlich auf 987. Der Inzidenzwert, also die Summe der Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100 000 Einwohner, beträgt 216.

Elf Infizierte auf Intensivstation

Positive Nachrichten konnte dagegen Klinikum-Geschäftsführer Hans-Friedrich Günther zumindest für das Alten- und Pflegeheim Hans Bardens in der Gartenstadt verkünden. Dort gab es bis zum späten Donnerstagnachmittag keine weiteren Infektionen bei Bewohnern oder Mitarbeitern. Allein dort sind bislang vier Menschen mit Covid-19 gestorben. Im Klinikum werden mittlerweile 27 Corona-Patienten auf Normalstation und elf auf Intensivstation behandelt. Neun davon müssen invasiv beatmet werden. 

Zum Thema