Maimarkt

Sonderschau Die Ausstellung „Bewusst genießen“ ist dieses Jahr zum ersten Mal auf der Messe

Glutenfreie Gerichte und vegane Steaks

Archivartikel

Mannheim.Das Gemüse und das Soja-Fleisch in der Pfanne von Björn Moschinski dampfen, es riecht nach Rosmarin und Thymian – bei der Sonderschau „Bewusst genießen – Vegan. Bio. Glutenfrei“ bereitet der Fernsehkoch eine vegane Gemüsepfanne mit Lupinreis, Soja-Fleisch und Remoulade zu. „Das schmeckt sehr gut“, findet Besucher Bernd Oberacker, nachdem er probiert hat. Oberacker hat vor rund zwanzig Jahren in einem Fernsehbericht gesehen, unter welchen Bedingungen Tiere vor der Verarbeitung transportiert werden und lebt seitdem vegetarisch. Uwe Zimmermann, der Moschinski gespannt beim Kochen zu- schaut, hat sich zeitweise sogar vegan ernährt: „Das Essen ist leichter. Aber es ist auch sehr zeitaufwendig.“ Manche veganen Gerichte waren ihm etwas zu langweilig. Die Rezepte von Moschinski findet er abwechslungsreicher:„ Er verwendet viele Gewürze, das schmeckt besser“, findet Zimmermann.

„Besonders wenn man älter wird, ist man fitter und leistungsfähiger“, betont der Fernsehkoch die Vorteile veganer Ernährung. „Dazu kommen noch die Ethik und die Nachhaltigkeit“, erklärt Moschinski, der seit 22 Jahren vegan lebt. „Durch das Vegane erweitert man auch seinen Horizont, weil man darüber nachdenkt, was es noch so für Produkte gibt, wenn man nach Alternativen sucht.“ Bei seiner Vorführung auf dem Maimarkt verwendet er beispielsweise Tofu und Schwefelsalz, um ein veganes Rührei zu kochen. Und statt Ei im Kuchen könne man Apfelmus zum Binden nehmen. „Es ist weniger kompliziert, als man denkt“, findet Moschinski. Er hält vegane Ernährung nicht nur für einen Trend, da man sich dabei auch mit der Gesundheit und der Nachhaltigkeit auseinandersetze.

Eiweißreiche Lupinen

Ernährungswissenschaftlerin Samy Ebel hat die Sonderschau, die dieses Jahr zum ersten Mal auf dem Maimarkt ist, organisiert. Sie kocht vor Ort glutenfreie und vegane Gerichte aus Lupinen. Die Mischung aus sieben verschiedenen Sorten der Hülsenfrüchte hat sie selbst kreiert. Das glutenfreie Produkt sei besonders eiweißhaltig und habe wenig Kohlehydrate, erklärt Ebel. Angebaut werden die Lupinen im Odenwald.

Neben den Vorführungen sind zahlreiche Stände mit veganen und glutenfreien Produkten vor Ort: Bei purvegan gibt es unter anderem veganes Lupinensteak, Rostbratwürstchen und Burgerpatties. „Wir produzieren in Rheinland-Pfalz, biologisch und ohne Geschmacksverstärker“, erklärt Geschäftsführer Hermann Krämer. Darüber hinaus gibt es bei der Sonderschau veganes Eis, Käse aus Cashewkernen und Erfrischungsgetränke aus Moringa. Auch für Tiere gibt es auf dem Maimarkt veganes Essen: Bei „Dein Tierfutter“ werden Hundefutter aus der Süßkartoffel Topinambur mit Eiweiß aus Trockenerbsen und Banane sowie vegane Reiskauknochen und Petersilien-Pralinen verkauft. „Diese Nahrung ist besonders für Tiere mit Allergien geeignet“, erklärt Hersteller Peter Burghardt. Zum ersten Mal auf dem Markt sind auch die veganen Taschen aus Kork bei inve vegan. Pflegeprodukte ohne tierische Inhalte wie Cremes und Öle gibt es bei coc cosmetic. Veganen Strom aus Solarenergie und Gas aus Zuckerrüben vertreibt vegawatt.