Maimarkt

Handwerk Innungen präsentieren mobile Ruheboxen

Im Grünen arbeiten – aber trotzdem ohne Störung

Archivartikel

Im Grünen sein, aber gleichzeitig ungestört arbeiten können – wer träumt davon nicht? Die Stadt Mannheim möchte das mit Arbeitsboxen aus Holz möglich machen. Das erste Modell davon wurde nun auf dem Maimarkt vorgestellt. Etwa 2,5 mal drei Meter groß, mit Fenster und sogar gedämmt: So soll die Box in Zukunft an ganz unterschiedlichen Orten aufgestellt werden können. „Das ist so konzipiert, dass man die relativ leicht abbauen und woanders wieder aufbauen kann“, erklärt Harald Pfeiffer von der Stadt Mannheim. Entstanden ist sie aus dem Projekt „Migrants4Cities“, bei dem die Teilnehmer Ideen für Nachhaltigkeit in der Stadt Mannheim entwickeln konnten.

Handwerker der Dachdecker-, der Schreiner- und der Zimmermannsinnung haben nun auf dem Maimarkt den ersten Prototypen der Box aufgebaut. Ganz fertig ist der noch nicht. Im Juni wird der Mittelteil, Ende des Jahres dann das gesamte Häuschen fertiggestellt sein. Danach muss die Stadt entscheiden, wie die Boxen eingesetzt werden können. Bisher hätten Studierende der Hochschule Mannheim nach einer Pilotphase mit Gartenhäuschen Interesse angemeldet, so Pfeiffer.

Für Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch zeigt das Projekt die Stärke des Handwerks in Mannheim: „Nicht nur in der Ausbildung ist es ein wichtiger Partner für die Stadt Mannheim.“ 

Zum Thema