Maimarkt

Zur Person Johanniter Günter Jung feiert Jubiläum

Mehr als fünf Jahrzehnte immer aktiv

Archivartikel

Er musste die Brille absetzen, wischte sich gerührt ein paar Tränchen aus dem Auge: Mit einem Tanz „Forever Young“ (für immer jung) haben Mitglieder der Johanniter-Jugend aus Mosbach Gunter Jung (Bild) auf dem Maimarkt überrascht. Denn dort, am Stand der Johanniter in der Sonderschau „Unser Schulterschluss für Ihre Sicherheit“, machte er auch an seinem 75 Geburtstag Dienst – wie schon seit 55 Jahren. Denn so lange ist er bereits auf dem Maimarkt für die Johanniter aktiv.

„60 Jahre ist er Mitglied, daran können sich jüngere Generationen eine Scheibe abschneiden“, würdigte Johanniter-Regionalvorstand Wilhelm Salch den Jubilar als „wichtigen Garanten für unsere Maimarkt-Präsenz“. Danach standen viele Freunde Schlange, um „Bagger“ – so sein Spitzname wegen der großen Hände – herzlich zu gratulieren.

Lange Sanitäts-Einsatzleiter

Günter Jung hat Maurer gelernt, war lange Sicherheitsbeauftragter bei Henkel – und immer ehrenamtlich engagiert. Auch beim Technischen Hilfswerk ist er aktiv, in der Jesuitenkirche, bei der „Tafel“ und beim Blumepeterfest zugunsten der „MM“-Aktion „Wir wollen helfen“. Für die Johanniter fing er als Sanitäter auf dem Maimarkt an, war lange deren Einsatzleiter. Schließlich wechselte er zum Johanniter-Infostand im Gesundheits-Zelt, dann zum „Schulterschluss“, um über die Johanniter und besonders deren Hausnotruf zu informieren. „Der hilft, dass ältere Leute lange zu Hause bleiben können“, betont er. Der Einsatz auf dem Maimarkt sei „immer interessant, immer lehrreich, immer viele nette Leute, ich möchte das nicht missen“, so Günter Jung. pwr