Maimarkt

Kabarett „Chako“ Habekost gleich zweimal auf der Bühne

Pfälzer Sprachwitz

Archivartikel

„Wir sind längst nicht mehr nur Bäuerinnen“, sagte Christa Klopfer von den Landfrauen Hockenheim. „Bei uns können sich alle Frauen einbringen, die politisch oder sozial etwas bewirken wollen.“

Beim Tag der Landfrau auf dem Maimarkt am Dienstag trafen die Rednerinnen des Landfrauenverbands auf offene Ohren: Gebannt folgten die Besucher im Festzelt ihren Vorträgen, die nur durch den Lärm des Frühstücksgeschirrs unterbrochen wurden. Passend war es, denn die Landfrauen wollen an ihrem eigenen Maimarkt-Stand auf den unnötigen Einsatz von Plastik aufmerksam machen.

„Unsere Art zu sprechen“

Höhepunkt blieb aber der Showteil: Kabarettist Christian „Chako“ Habekost präsentierte sein Programm „De Edle Wilde“. Wortgewandt und humorvoll spielte er mit den Eigenarten des Kurpfälzer-Dialekts und traf dabei genau die Stimmung der Messe und den Humor des Publikums. Zum Schluss wurde der Comedian aber auch mal ernst. „Was uns immer bleibt, ist der Dialekt und das damit verbundene Heimatgefühl“, sagte Habekost. „Unser Dialekt ist nicht primitiv und auch nicht spießig, es ist einfach unsere Art zu sprechen.“

Habekost war gleich zweimal auf dem Maimarkt. Am Stand der Odenwaldquelle verloste er drei Mal seine signierte CD und ein Dubbeglas. Außerdem überreichte er den Teilnehmern einer Facebook-Verlosung ihre Gewinne: Gaby Klein ergatterte den Hauptpreis – eine Wochenend-Tour mit einem Cabrio durch die Pfalz mit Zwischenstopp an einem Weingut in Bad Dürkheim. „Ich habe noch nie etwas gewonnen“, freute sich die 48-Jährige aus Speyer. Mit auf die Tour durch die Pfalz darf entweder ihr Mann oder ihr Sohn kommen. Vier weitere Teilnehmer erhielten ein Autogramm, ein Dubbeglas und eine Habekost-CD. 

Zum Thema