Mannheim

Mercedes-Benz Beitrag zur Renonvierung des Elternhauses im Herzogenried

10 000 Euro für Leukämie-Hilfe

Die Mercedes-Benz-Niederlassung Mannheim hat 10 000 Euro gespendet, die krebskranken Kindern zugute kommen sollen. Ein entsprechender überdimensionierter Scheck wurde nun der Deutschen Leukämie-Forschungs-Hilfe übergeben, die damit das Badezimmer ihres Elternhauses in der Jakob-Trumpfheller-Straße 14 (Herzogenried) sanieren will.

„Das Elternhaus Mannheim ist für die Eltern eine sehr wichtige Einrichtung um stets bei ihren Kindern zu sein“, sagte Tibor Matthes, Verkaufsleiter Pkw bei Mercedes-Benz Mannheim-Heidelberg-Landau, bei der Scheckübergabe.

Mit neun Doppelzimmern

Die Deutsche Leukämie-Forschungs-Hilfe stellt Eltern krebskranker Kinder in dem nicht weit vom Universitätsklinikum entfernten Haus neun Doppelzimmer, einen Aufenthaltsraum, eine Gemeinschaftsküche und einen großer Garten zur Verfügung.

Elfriede Breiter, die Leiterin des Elternhauses, zeigte sich erfreut über die Spende. „Die von den Krankenkassen für die Übernachtung bereitgestellten Kostenerstattungen decken nur einen Bruchteil der Gesamtkosten. Instandhaltungen für das Haus, notwendige Renovierungsmaßnahmen und jegliche Neuanschaffungen müssen durch Spenden finanziert werden“, erklärte sie. Nach nun fast 30 Jahren stünden im Elternhaus einige Renovierungsmaßnahmen an, unter anderem auch die Sanierung eines Badezimmers“

Im Rahmen unserer alljährlichen Weihnachtsspende unterstützen wir dieses Mal die Sanierungsarbeiten, damit die Eltern am Ende eines langen Klinktages Zeit zum Entspannen haben und neue Kräfte für den nächsten Tag sammeln können“, erläuterte Matthes, warum sich Mercedes-Benz in diesem Jahr für die Einrichtung im Herzogenried entschieden hatte.