Mannheim

Mobilität Am Taunusplatz erweitert die MVV ihr Angebot für Fahrer von Elektrofahrzeugen

100. Ladestelle in Betrieb

Archivartikel

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV hat den 100. Ladepunkt für Elektrofahrzeuge im Stadtgebiet in Betrieb genommen. „Elektromobilität ist ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. Daher engagiert sich MVV hier in Mannheim in vielen unterschiedlichen Bereichen: von der Ladeinfrastruktur für E-Autos über Verkehrsmessungen im Rahmen von Smart City-Anwendungen bis hin zu Car-Sharing-Angeboten wie Franklin mobil“, sagte Ralf Klöpfer, Mitglied des Vorstands der MVV Energie AG. Die neueste Ladestelle befindet sich am Taunusplatz (Waldhof).

Seit 2017 baut die MVV die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Mannheim im Rahmen der Projekte MaLIS („Mannheimer Ladeinfrastruktur“) 1 und 2 kontinuierlich aus. Der Ausbau erfolge in enger Abstimmung mit der Stadt Mannheim. Ziel sei eine möglichst breite Verteilung der Ladesäulen im gesamten Stadtgebiet. Das Ladeinfrastrukturprogramm wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

Das Unternehmen bietet außerdem Ladelösungen für die E-Firmenflotten sowie eine flexible Kombination aus Photovoltaikanlage, Batteriespeicher und Ladebox im Privathaushalt für das Aufladen des E-Autos mit Sonnenstrom direkt vom eigenen Hausdach.

„Die E-Ladestation am Taunusplatz ist zentral eingebettet: Bürgerinnen und Bürger können hier einkaufen, Termine bei den Bürgerdiensten erledigen und währenddessen bequem ihr Fahrzeug laden“, sagte Mannheims Erster Bürgermeister Christian Specht (CDU).

Die Benutzung der Ladesäulen funktioniert laut Energieunternehmen MVV über die kostenlose App „MVV eMotion“. Sie kann im Google Play Store sowie im Apple App Store heruntergeladen werden und bietet Zugang zu den Ladesäulen von MVV sowie zu allen Standortpartnern, die über Roaming-Netzwerke angebunden sind. 

Zum Thema