Mannheim

Sicherheit

1100 PS-Protzer in Mannheim kontrolliert - Polizei zieht Bilanz

Archivartikel

Mannheim.Seit Ende April hat die Polizei in Mannheim 827 auffällige Fahrzeuge kontrolliert und in diesem Zusammenhang 450 Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Wie die Beamten mitteilen, organisierten sie 59 sogenannte Poser-Kontrollen, bei denen sie 1100 Personen überprüften und 63 Fahrzeuge sofort aus dem Verkehr zogen.

In ihrer Viermonatsbilanz teilt die Polizei mit, dass trotz der Corona-Zeit, in der wesentlich weniger Autoverkehr auf den Mannheimer Straßen unterwegs war, intensiv kontrolliert wurde. Ihren Blickwinkel richteten die Beamten dabei auf die "Poser-Meilen": Kaiserring, Friedrichsring und Parkring sowie die Augustaanlage und die Kunststraße.

Die Polizei teilt mit, dass auch die Anwohner der betroffenen Stadtgebiete in die Kontrollplanungen miteingebunden sind. Diese beklagen sich, insbesondere nachts durch quietschende Reifen und aufheulende Motoren gestört zu werden. Auch in den nächsten Monaten will die Verkehrspolizeiinspektion Mannheim weiterhin die Auto-Protzer-Szene ins Visier nehmen.