Mannheim

Spende DAK unterstützt den Gesundheitstreffpunkt

14 260 Euro für Hilfe zur Selbsthilfe

Archivartikel

Geldspritze für einen guten Zweck: Die DAK in Mannheim unterstützt die Arbeit des Gesundheitstreffpunkt mit rund 14 260 Euro. Mit der Förderung der Krankenkasse sollen die Betroffenen und Angehörigen für die Arbeit ihrer Selbsthilfegruppe gestärkt werden, schreibt die DAK in einer Pressemeldung. „Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung“, sagt Bärbel Handlos, Geschäftsführerin vom Gesundheitstreffpunkt in Mannheim.

Nach einer aktuellen Studie sehen 90 Prozent der Deutschen die Selbsthilfegruppen als sinnvolle Ergänzung zur ärztlichen Behandlung. „Zum Gesundwerden und Gesundbleiben ist der Erfahrungsaustausch untereinander sehr wichtig“, sagt Ulrich Fath, Chef der DAK in Mannheim. „Für uns ist die Förderung der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe mehr als nur eine gesetzliche Aufgabe“, so Fath weiter.

In Deutschland gibt es etwa 70 000 Selbsthilfegruppen, in Mannheim sind es etwa 231. Die größte Nachfrage gibt es bei chronischen Erkrankungen, gefolgt Problemen bei Süchten. Der Gesundheitstreffpunkt ist für konkreten Fragen der Selbsthilfegruppen telefonisch zu erreichen unter Tel.: 0621/3391818 oder per E-Mail an gesundheitstreffpunkt-mannheim@t-online.de. ena