Mannheim

Maimarkt Reise-Markt Rhein-Neckar-Pfalz vom 4. bis 6. Januar / Veranstalter erwartet bis zu 12 000 Besucher

140 Aussteller auf 7400 Quadratmetern

Seit 1995 gibt es den Reise-Markt Rhein-Neckar-Pfalz, doch der hatte in den letzten Jahren einen schlechten Ruf bei Ausstellern und Besuchern – das Interesse lies nach. Das änderte sich 2017, als mit der darauf spezialisierten Firma expotec und Frank Baumann als Geschäftsführer ein neuer Veranstalter antrat: 11 000 Besucher kamen, Baumann hofft für den nächsten Reise-Markt vom 4. bis 6. Januar auf mindestens 12 000. Das erklärte der Berliner bei einer Pressekonferenz und sprach von Mannheim als „sehr erfreulichen Standort – die sehr hohe Qualität der Anbieter habe ich in anderen Regionen nicht“. Mehr als 140 Aussteller werden sich auf 7400 Quadratmetern präsentieren.

Geboten wird den Besuchern neben Beratung diverser Reiseveranstalter – es kann auch gebucht werden – ein buntes Programm: Ein Kreuzfahrt-Comedian tritt auf, Tombola, Hochseilgarten, Kinderbetreuung, Café, Fotoausstellung „Wassertürme und Wasserwege in der Metropolregion“ sowie Filme und Vorträge von Weltenbummlern sind darunter. Mit dabei sind auch wieder „Rollis on Tour“: Petra und Horst Rosenberger sitzen im Rollstuhl, haben weltweit Abenteuer erlebt und wollen mit der Schilderung ihrer Erlebnisse anderen Menschen mit Handicap Mut machen. Fünf Aussteller standen bei der Pressekonferenz für die Bandbreite der Messe, darunter ist Harald Haas vom gleichnamigen Reisebüro und -veranstalter. Der Mannheimer hat sich mit seiner Firma auf individuell zusammengestellte Reisen spezialisiert: „Das Fernreisevolumen ist stark gestiegen.“ Gefragt seien geführte Kleingruppen, um Menschen und Kulturen kennenzulernen.

Kreuzfahrtspezialist Volker Schmidt (ServicePlus Reisen) bestätigte dies: „Es gibt viele Kunden, die im Internet gebucht hatten und wieder ins Reisebüro gehen. Das persönliche Vertrauen ist wichtig.“ Die Kreuzfahrtschiffe sind wegen der Umweltbelastung ihrer Abgase in Verruf gekommen. Schmidt erklärte dazu, dass die Reeder die Thematik sehr ernst nähmen, beispielsweise wurde kürzlich ein neues Schiff in Dienst gestellt, dessen Antrieb mit Flüssiggas betrieben wird.

Er empfiehlt Kunden, vor Kreuzfahrt-Buchungen vermeintlich günstige Einstiegspreise zu hinterfragen und zu vergleichen, was im Gesamtpaket geboten wird. Kurt Geitner hat sich vor 15 Jahren auf Gartenreisen spezialisiert: „England ist das Gartenkulturland Nummer eins“, betont er. Vor allem ist er mit Kleingruppen unterwegs, seine Stammkunden haben auch Zugang zu Privatgärten. Daniel Weiß von Mercedes Nutzfahrzeuge wird auf der Messe ein vielfältig nutzbares Wohnmobil präsentieren.

Doch es soll nicht nur um ungewöhnliche Reisen und exotische Ziele gehen: Auch die Region ist stark vertreten, Themen sind unter anderem die Bundesgartenschau Heilbronn, Wellness im Saarland und einiges aus Rheinland-Pfalz. Außerdem gibt es Sonderflächen zu Kreuzfahrten, Busreisen und Fahrrad. RoS