Mannheim

Überfall Mehrere Personen prügeln auf Jungen ein

16-Jähriger nach Angriff verletzt

Archivartikel

Ein 16-jähriger, der mit seinem Bruder zu Fuß im Bereich des Quadrats P 7 unterwegs war, ist von einer Gruppe Jugendlicher zusammengeschlagen worden. Die beiden Heranwachsenden waren der Gruppe mit 15 bis 20 Jugendlichen am Samstag gegen 20.30 Uhr in der Innenstadt offenbar zufällig begegnet. Sie seien gebeten worden, sich der Gruppe anzuschließen, heißt es im Polizeibericht. Weil der 16-Jährige das aber nicht wollte, soll einer aus der Gruppe dem Jungen ins Gesicht geschlagen haben – so heftig, dass er zu Boden ging.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, traten und schlugen schließlich mehrere Mitglieder der Gruppe auf den am Boden liegenden Jugendlichen ein. Der konnte sich schließlich in ein nahegelegenes Café flüchten, von wo aus die Polizei alarmiert wurde. Beim Eintreffen der Polizisten stand der Jugendliche unter Schock und war zunächst nicht ansprechbar.

Tatverdächtiger gefasst

Der 16-Jährige musste zunächst vom Rettungsdienst ärztlich versorgt werden. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte die Polizei einen 15-Jährigen in einer Straßenbahn festnehmen. Er soll nach Angaben der Polizei zum Kreis der Verdächtigen gehören. Der Junge begleitete die Beamten widerstandslos auf das Revier. Bei der Durchsuchung des Jugendlichen wurde ein Pfefferspray gefunden.

Über die Hintergründe der Tat sind noch keine Details bekannt. Die Ermittlungen hat das Polizeirevier Innenstadt aufgenommen. has/pol