Mannheim

Coronavirus Elf weitere Infizierte / Stadt richtet Infotelefon für wirtschaftliche Soforthilfe ein

168 nachgewiese Fälle in Mannheim

Dem Gesundheitsamt Mannheim wurden bis Mittwoch Nachmittag, 16 Uhr, elf weitere Fälle von nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen gemeldet. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim auf insgesamt auf 168. Die weit überwiegende Zahl aller in Mannheim bislang nachgewiesenen Infizierten zeigen nur milde Krankheitsanzeichen, teilt die Stadt mit.

Die Landesregierung hat aufgrund der Auswirkungen auf die baden-württembergische Wirtschaft ein Soforthilfeprogramm aufgesetzt. Soloselbstständige, gewerbliche Unternehmen und Sozialunternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten ebenso wie Angehörige der Freien Berufe oder Künstler können finanzielle Soforthilfen beantragen – Telefon (Montag bis Freitag, 8 bis 16.30 Uhr: 0621/293 3351, Email: wirtschaftsfoerderung@mannheim.de

Wegen der zahlreichen Veranstaltungsabsagen und Schließungen von Kulturbetrieben sind viele Kulturschaffende verunsichert. Anträge auf Projektförderung können bis zum 31. Mai gestellt werden. Üblicherweise endet die Frist früher. 

Zum Thema