Mannheim

Soziales Deutscher Frauenring und katholische Gemeinde Heilig Geist veranstalten Benefizkonzert mit drei Chören / Erlös unterstützt Hilfsbedürftige

1750 Euro für weibliche Wohnsitzlose in Mannheim

Archivartikel

Nach einem facettenreichen Konzert in der Heilig-Geist-Kirche sind sich alle Beteiligten einig: „Das war eine tolle Sache.“ Der Ortsring des Deutschen Frauenrings (DFR) hatte mit dem Bezirkskantor Alexander Niehues und drei Chören der katholischen Gemeinde Heilig Geist ein Benefizkonzert veranstaltet. 1750 Euro kommen nun der OASE zugute, eine Einrichtung für wohnsitzlose Frauen des Caritasverbandes, unterstützt vom Förderverein „Hilfe für wohnsitzlose Frauen“.

In der OASE können Frauen in einem sicheren und positiv gestalteten Umfeld sie selbst sein, sie erfahren Hilfe und Unterstützung und können alltägliche Arbeiten verrichten, schreibt der Frauenring in einer Pressemeldung. „Da es ein Ziel des DFR ist, sich um die Gleichberechtigung von Frauen und den Schutz der Würde einzusetzen, organisiert der Ortsring zum wiederholten Mal eine Benefizaktion für benachteiligte Frauen“, heißt es weiter.

Der Bezirkskantor Alexander Niehues hatte die musikalische Leitung des Benefizkonzerts übernommen. Drei Chöre der Kirche Heilig Geist, ein Firmprojekt und C-Musiker, die in ihrer Ausbildung stehen, waren an diesem musikalischen Gesamtkunstwerk beteiligt. Brigitte John, erste Vorsitzende des Fördervereins „Hilfe für wohnsitzlose Frauen“ und Stefanie Paul vom Caritasverband berichteten von ihrer Arbeit in und für die „OASE“. Zeit für Fragen und Austausch gab’s nach dem Konzert.

Ute Münch, Vorsitzende des Ortsrings, bedankt sich nicht nur bei allen Mitwirkenden und Musikern, sondern auch bei der Pfarrer-Hans-Dittmann-Stiftung, die im Nachhinein die Unkosten für die Veranstaltung übernahm. „Nur weil alle mitgeholfen haben, konnte das Konzert stattfinden“, sagte Vorsitzende Ute Münch. ena