Mannheim

Corona Zahl der bestätigten Fälle steigt in Mannheim auf 769 / Mehrsprachige Plakat-Kampagne zur Aufklärung beginnt

18 Neuinfektionen am Wochenende

Archivartikel

Dem Gesundheitsamt wurden am Sonntagnachmittag neun weitere Fälle einer nachgewiesenen Coronavirus-Infektion gemeldet. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim auf insgesamt 769. Das teilte die Stadt in einer Pressemitteilung mit.

Sie betont dort zudem erneut, dass die weit überwiegende Zahl aller in Mannheim bislang nachgewiesenen Infizierten nur milde Krankheitsanzeichen zeige und in häuslicher Quarantäne verbleiben könne. Bislang sind in Mannheim 655 Personen genesen, die häusliche Quarantäne wurde bei ihnen aufgehoben. Damit gibt es in Mannheim 101 akute Fälle.

Reiserückkehrer haben Pflichten

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen in Mannheim steigt seit einigen Wochen wieder an. Zuletzt gab es an einem Tag einen so starken Anstieg wie zuletzt Anfang April. Einen „sehr hohen Anteil“ an den steigenden Fallzahlen haben Rückkehrende aus Risikogebieten, machte die Stadt Mannheim in einer Pressemitteilung deutlich.

Deshalb wird man in den kommenden beiden Wochen mit einer mehrsprachigen Plakat-Kampagne nochmals verstärkt darauf hinweisen, welche Maßnahmen verpflichtend nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet getroffen werden müssen – nämlich die folgenden: „Testen lassen, in Quarantäne gehen und sich unter 31corona@mannheim.de melden“. 

Zum Thema