Mannheim

Corona-Krise Zahl der Infizierten in Mannheim steigt auf 147

19 weitere Fälle nachgewiesen

Dem Gesundheitsamt Mannheim wurden bis Montag Nachmittag, 16 Uhr, 19 weitere Fälle nachgewiesener Coronavirus-Infektionen gemeldet. Die 19 neu nachgewiesenen Infizierten zeigen, so vermeldet die Stadt, nur milde Krankheitsanzeichen und können in häuslicher Quarantäne verbleiben.

Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim auf insgesamt auf 147. Das Gesundheitsamt ermittelt nun die weiteren Kontaktpersonen aller nachgewiesen Infizierten, insbesondere im Bereich der sogenannten vulnerablen Gruppen (besonders gefährdete Personen), nimmt Kontakt mit diesen auf und begleitet diese während der häuslichen Quarantäne.

Alle beteiligten Ärzte, Gesundheitsbehörden sowie das Kompetenzzentrum Gesundheitsschutz am Landesgesundheitsamt arbeiten dabei eng zusammen. Die Stadt Mannheim wird über Allgemeinverfügungen weiterhin nach Lage entscheiden. Die Bevölkerung ist dringend gebeten, sich an die Vorgaben zu halten und öffentliche Plätze zu meiden.

Terminvereinbarung beachten

Die Leistungen des städtischen Bestattungsdienstes stehen weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung. Es muss jedoch beachtet werden, dass die Beauftragung eines Sterbefalls nur nach vorheriger Terminvereinbarung erfolgen kann. Hierzu können die Friedhofsbetriebe unter Tel.: 0621/3377 200 kontaktiert werden. Im Rhein-Neckar-Kreis wurden bis Montagnachmittag 299 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet (plus 23), in Heidelberg sind 108 Fälle registriert, ein Anstieg gegenüber Sonntag um vier Personen. 

Zum Thema