Mannheim

Rheinau Polizei verfolgt Fahrer mit Blaulicht und Martinshorn

22-Jähriger auf der Flucht

Ein 22-jähriger Autofahrer ist am Mittwoch auf der Rheinau geflohen, als Beamte ihn kontrollieren wollten. Der Mann war einer Streife gegen 16 Uhr aufgefallen, als er mit seinem Opel im Rheinauer Ring unterwegs war. Als er den Polizeiwagen sah, gab er Gas und raste mit überhöhter Geschwindigkeit davon. Die Beamten folgten dem Opel, der laut Polizei rücksichtslos und grob verkehrswidrig flüchtete, mit Blaulicht und Martinshorn. Der Fahrer bog in die Karlsruher Straße ein, wo er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor, einen Zusammenstoß mit geparkten Autos nur mit Mühe verhindern konnte und ins Schlingern geriet. In der Plankstadter Straße musste er wegen entgegenkommender Fahrzeuge anhalten und konnte kontrolliert werden. Dabei bemerkten die Beamten Anzeichen für Drogenkonsum. Ein Drogentest reagierte positiv auf Marihuana. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein einbehalten. Gegen ihn wird nun wegen Verkehrsteilnahme unter Drogeneinflusses, Teilnahme an einem verbotenen Kfz-Rennen sowie des Verdachts des Drogenbesitzes ermittelt. 

Zum Thema