Mannheim

24 weitere nachgewiesene Corona-Infektionen

Archivartikel

Mannheim.In der Stadt Mannheim haben sich bis zum Mittwochnachmittag (Stand: 16 Uhr) 24 weitere Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das berichtete die Stadt in einer Pressemitteilung. Damit liegt die Zahl der Neuinfektionen bei 37,6 Fällen pro 100 000 Einwohner in den letzten sieben Tagen, bezogen auf die von der Stadt Mannheim täglich veröffentlichten Fallzahlen. Dem Gesundheitsamt der Quadratestadt sind seit Ausbruch der Pandemie insgesamt 1238 bestätigte Fälle gemeldet.

Als genesen von der Krankheit gelten mittlerweile 1238 Personen. Zudem wurden 13 Verstorbene im Zusammenhang mit dem Virus bestätigt. Damit beläuft sich die Zahl der in Mannheim aktuell bekannten aktiven Fälle auf 169.

Nach wir vor seien fast alle Infektionsketten nachvollziehbar, es gebe kein diffuses Infektionsgeschehen, teilte die Stadt mit. Die Mehrzahl der positiven Fälle würden von Infektionen im direkten Kontakt stammen, also von engen Kontaktpersonen bereits positiv gemeldeter Fälle. Die Infektionen hätten zum überwiegenden Teil im privaten, familiären, beruflichen oder schulischen Umfeld stattgefunden.

Die Verwaltung informierte zudem über die Hintergründe zu den Zahlen in Mannheim. Zum Stand des gestrigen Dienstags, 6. Oktober, waren mehrere einzelne Cluster mit mehreren Personen zu verzeichnen. Konkret nennt die Stadt eine Sportgruppe (mit 25 Fällen), zwei Schul-Cluster (13 und zwölf Fälle), Reiserückkehrer und familiäres Umfeld (sechs Fälle) und ein betriebliches Cluster (fünf Fälle). Details zu betroffenen Personen oder besuchten Einrichtungen nennt die Stadt aufgrund der Persönlichkeitsrechte der Betroffenen und deren Schutz nicht.

>> Karte und Grafiken: So viele Corona-Fälle sind derzeit in der Region bekannt 

Die weit überwiegende Zahl aller in Mannheim bislang nachgewiesenen Infizierten zeigen nur milde Krankheitsanzeichen und können in häuslicher Quarantäne verbleiben.

Zum Thema