Mannheim

32 Personen bei Großrazzia in Innenstadt kontrolliert

Mannheim.Mit einem Großaufgebot hat die Mannheimer Polizei am Donnerstagabend Lokale und Kneipen in der östlichen Innenstadt durchsucht. Die Quadrate S1/S2 und T1/T2 wurden zu diesem Zweck für den Verkehr komplett abgesperrt und sich in diesem Bereich aufhaltenden Personen einer Kontrolle unterzogen.

Die Beamten fokussierten sich dabei auf den Bereich, weil er als Drogenumschlagplatz gilt. Sie suchten niemand speziellen, sondern kontrollierten alle Menschen, die sich dort aufhielten. Durch die Identitätskontrollen sollten mutmaßliche Dealer und Käufer aufgespürt werden. 

Es wurden 32 Personen in dem abgesperrten Bereich angetroffen und kontrolliert. Dabei konnten insgesamt 44,5 Gramm Betäubungsmittel sichergestellt werden. In diesem Zusammenhang wurden drei Strafanzeigen erhoben. 22,7 Gramm des Betäubungsmittels konnten keinem genauen Besitzer zugeordnet werden. 

Im Verlauf der Kontrollen wurde außerdem ein Tatverdächtiger einer Köperverletzung vom 21.08.2017 wiedererkannt und vorläufig festgenommen. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Drei der kontrollierten Personen waren von anderen EU-Staaten und im Schengener
Informationssystem (Gemeinsames Fahndungs- und Informationssystem der Schengen-Staaten, welches es den nationalen Polizei- und Justizbehörden ermöglicht, Fahndungsdaten auszutauschen und gemeinsam darauf zuzugreifen)ausgeschrieben.

Außerdem konnte ein Verstoß gegen ein Aufenthaltsverbot festgestellt werden und es kam zur Beleidigung eines Polizeibeamten.

Erster Bürgermeister Christian Specht sollte am Abend auch kommen, um sich ein Bild von der Lage zu machen. In der Vergangenheit ist die Mannheimer Polizei immer wieder mit solchen Schwerpunktaktionen gegen Drogenhandel und andere Kriminalität in Teilen der Quadrate und der Neckarstadt vorgegangen.

Das Polizeipräsidium Mannheim wurde durch Mitarbeiter der Stadt Mannheim aus den Fachbereichen Gaststättenrecht, Baurecht und Brandschutz unterstützt. Die Kontrollaktion, bei der mehr als 100 Beamte im Einsatz waren, war laut Polizeiangaben gegen 23.40 Uhr beendet. (bro/pol/oec) 

Zum Thema