Mannheim

35-Jähriger randaliert, schreit – und widersetzt sich Polizisten

Mannheim.Ein 35-jähriger Mann ist am Mittwochabend in einer Straßenbahn ausgerastet und hat sich auch beim Eintreffen von Polizeibeamten nicht beruhigt. Wie die Polizei mitteilte, hatten Zeugen den Notruf gewählt, weil ein Fahrgast in der Straßenbahnlinie 1 herumschrie und randalierte. Als die Beamten eintrafen, stritt er sich gerade mit einer RNV-Mitarbeiterin, weil er keinen Mundschutz trug und sie ihn deshalb des Zuges verweisen wollte. Während die Polizisten seine Personalien aufnehmen wollten, verhielt sich der Mann „äußerst unkooperativ“, weigerte sich, sich auszuweisen und wurde aggressiv, als er sich eine Zigarette nicht anzünden durfte. Weil er dann die Beamten beleidigte und angriff, wurde er auf die Wache und in eine Arrestzelle gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann schließlich entlassen. Ihm wird nun zur Last gelegt, Polizeibeamte angegriffen und beleidigt zu haben, Widerstand geleistet zu haben und wegen des fehlenden Mundschutz gegen die Corona-Verordnung verstoßen zu haben.

Zum Thema