Mannheim

61-Jährige täuscht Überfall an Haltestelle auf der Vogelstang vor

Archivartikel

Mannheim.Eine 61-jährige Frau hat den Überfall einer Gruppe Jugendlicher am Sonntag auf der Vogelstang vorgetäuscht (wir berichteten). Das teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Frau müsse sich nun selbst wegen des Verdachts des Vortäuschens einer Straftat auf Ermittlungen einstellen.

In einer Mitteilung vom Montag hatte die Polizei geschildert, dass eine Gruppe unbekannter Jugendlicher die Frau am Sonntag auf der Vogelstang am helllichten Tag mit einem Messer bedroht und ausgeraubt habe. Die Frau sei gegen 15 Uhr an der Haltestelle Vogelstang-West aus einer Straßenbahn der Linie 7 gestiegen und in Richtung „Rott“ gegangen. Am Ende einer Fußgängerunterführung sei sie unvermittelt von vier oder fünf Jugendlichen umringt und bedroht worden.

Mit einem Messer sollen die Unbekannten Bargeld gefordert und der Frau eine Stofftragetasche entrissen haben. Die Frau hatte der Polizei auch einen der vermeintlichen Täter als Mann mit südländischem Aussehen beschrieben.

Zum Thema