Mannheim

61-Jähriger nach Messerangriff auf Ex-Freundin festgenommen

Neuss.Ein 61-Jähriger ist am Freitagnachmittag nach einer Messerattacke auf seine Ex-Freundin in Mannheim-Rheinau gefasst worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann nach dem Angriff geflüchtet und im Bereich Neuss in Nordrhein-Westfalen festgenommen worden, ein Richter erließ Haftbefehl.

Der Mann soll am Freitagmorgen gegen 8.10 Uhr seiner 40-jährigen Ex-Freundin im Flur ihres Wohnanwesens  in der Straße "Hallenbuckel" aufgelauert und ihr dann Verletzungen mit einem Messer im Gesicht und am Oberkörper zugefügt haben. Nach bisherigem Kenntnisstand soll die Frau sich mit einem Schuss aus einer Schreckschusswaffe zur Wehr gesetzt haben. Eine Nachbarin alarmierte daraufhin die Polizei.

Die Frau musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Lebensgefahr bestand nicht. Der Verdächtige flüchtete nach der Tat zu Fuß in Richtung Relaisstraße. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Funkstreifenwagen verlief zunächst ergebnislos, aber bereits am Nachmittag wurde der Mann in Nordrhein-Westfalen festgenommen.

Das genaue Tatmotiv ist derzeit noch unbekannt, die Kriminalpolizei geht von Beziehungsstreitigkeiten aus.  (fhe/pol/sos)

Zum Thema