Mannheim

Bildung Abschluss an der Werner-von-Siemens-Schule

79 neue Techniker

Archivartikel

Ihre Zeit an der Fachschule für Technik ist zu Ende: Seit der Zeugnisübergabe dürfen sich 79 Voll- und Teilzeit-Schüler der Werner-von-Siemens-Schule (WvSS) „Staatlich geprüfter Techniker in den Fachrichtungen Elektrotechnik“ beziehungsweise „Automatisierungstechnik/Mechatronik“ nennen. „Sie haben mit Ihrem Abschluss an unserer Schule ein verdientes Tor geschossen“, zog Dieter Neureuther, Abteilungsleiter der Fachschule für Technik, Parallelen zum wohl global beliebtesten Ballsport. Als „Trainerteam“ habe man die Techniker „zwei oder sogar vier Jahre unterstützt und begleitet. Ihre Familien, Ihre Freunde haben Sie in dieser Zeit manchmal vernachlässigen müssen“, blickte Neureuther zurück.

Drei Monate Prüfungsmarathon

Für 14 Fächer musste in diesen Jahren gepaukt werden, bis für die vier Abschlussklassen im Frühjahr der Startschuss für einen knapp dreimonatigen Abschlussprüfungsmarathon fiel. „Neben den schriftlichen mussten die Schüler sich dabei insgesamt 85 mündlichen Prüfungen in zehn Fachausschüssen unterziehen und in 44 Präsentationen den Prozess ihrer Technikerarbeit darlegen“, teilt die WvSS mit. Dabei sei die Technikerprüfung auch für die Pädagogen eine Herausforderung: „33 Lehrer betreuten Sie in der Zeit ihrer Weiterbildung, das ist mehr als die Hälfte unseres Kollegiums“, hob Neureuther hervor.

Das Ergebnis könne sich sehen lassen. Bei Klassendurchschnitten, die zwischen 1,9 und 2,3 lagen, wurden vier Schüler als Prüfungsbeste für einen Durchschnitt von 1,0 bis 1,4 geehrt. Zwölf Schüler, die einen besseren Durchschnitt als 1,9 hatten, erhielten ein Lob. red/bhr