Mannheim

Brand in Mühle zur Kakaoherstellung

Überhitztes Förderband als Brandursache

Mannheim.Brandexperten haben erste Erkenntnisse über die mögliche Ursache des Feuers beim Mannheimer Kakaohersteller Olam Cocoa herausgefunden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, sei das Feuer durch das Überhitzen eines Förderbandes entstanden, mit dem das Kakaopulver zur Mühle transportiert wird. Durch die große Hitze entzündete sich offenbar Kakaopulver beziehungsweise Kakaostaub, was anschließend die Mühle in Brand setzte.

Das Feuer brach am späten Mittwochnachmittag aus. Nach Angaben der Feuerwehr breiteten sich die Flammen in dem Betrieb in der Neckarvorlandstraße über die Rohrleitungen des Gebäudes aus. Die Polizei ergänzte auf Anfrage, dass das Feuer bis in die zweite Etage vorstieß. Zwei Mitarbeiter atmeten nach ersten Informationen Rauchgas ein und wurden dem Rettungsdienst übergeben. 

Die Polizei sperrte das Gebiet weiträumig ab. Die Feuerwehr war bis zum späten Abend mit etwa 100 Kräften im Einsatz. Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig und dauerte rund sechs Stunden. Gegen 23.10 Uhr war das Feuer gelöscht.  Der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt. 

Zum Thema