Mannheim

Fahrrad-Kino Reihe zeigt Film über Konversionsflächen

Abzug der Amerikaner dokumentiert

Archivartikel

Zur vierten Vorstellung der Saison lädt das VRN Mobile Cinema am Freitag, 3. August, auf das Gelände der früheren amerikanischen Sports Arena (Washington-Straße) ein. Passend zum Veranstaltungsort wird der Dokumentarfilm „Niemandsland – Über die Zukunft einer verlassenen Stadt“ von Philipp Kohl und Donni Schoenemond gezeigt. Der Streifen über den Abzug der Amerikaner und die Neubebauung des Areals hatte im vergangenen Jahr Kinopremiere. Kohl und Schoenemond haben im Benjamin-Franklin-Village zu einem Zeitpunkt gefilmt, als die US-Bewohner schon weg waren, neue Nutzungen aber noch nicht klar feststanden.

Einnahmen werden gespendet

Treffpunkt für Kinofans ist um 19.30 Uhr am Käfertaler Bahnhof (Neustadter Straße). Ein Ticket kann nur am Treffpunkt für zwei Euro erworben werden. Der Erlös der Kinoreihe wird an den Verein Neckarstadt Kids gespendet. Bis zu 150 Personen können die Filmvorführung sehen. Gegen 20 Uhr radeln die Kinobesucher gemeinsam zur Sports Arena. Filmende ist gegen 23 Uhr. Die Vorstellung ist nicht bestuhlt Besucher können vor Ort Papphocker mieten. Decken und Klappstühle müssen selbst mitgebracht werden.

Im August stehen zwei weitere Vorstellungen des Fahrradkinos auf dem Programm: Am Freitag, 10. August, im Luisenpark und am Freitag, 17. August, auf dem Maimarkt-Gelände. Genaue Uhrzeiten und Filmtitel werden jeweils kurzfristig bekanntgegeben.