Mannheim

Verkehr Wartungsarbeiten an mehreren Anlagen

Ampeln abgeschaltet

Archivartikel

Die Ampelanlagen Am Aubuckel/ Wingertsbuckel, Untermühlaustraße/Zeppelinstraße und Feudenheimer Straße/Dudenstraße werden am Dienstag, am Donnerstag sowie am Dienstag, 13. August, gewartet. Teilweise müssen sie deshalb ausgeschaltet werden. Wie die Stadt mitteilt, kann es dabei wegen der Sperrung von Fahrbahnen zu Behinderungen kommen. Ein Überblick:

Am Aubuckel/Wingertsbuckel: Am Dienstag, 6. August, starten die Arbeiten um 9 Uhr. Die Anlage wird ab 9.30 Uhr für zwei bis drei Stunden außer Betrieb sein. Damit die Verkehrssicherheit erhalten bleibt, sind das Sperren von Fahrspuren und somit Einschränkungen des Individualverkehrs in diesem Kreuzungsbereich erforderlich.

Am Dienstag, 13. August, gehen die Arbeiten ebenfalls um 9 Uhr los. Wie in dieser Woche wird die Anlage laut Stadt 9.30 Uhr für zwei bis drei Stunden außer Betrieb sein.

Feudenheimer Straße/Dudenstraße: Am Donnerstag, 8. August, wird die Ampelanlage ab etwa 9.30 Uhr für rund drei Stunden außer Betrieb genommen. Zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit ist auch hier das Sperren von Fahrspuren erforderlich.

Untermühlaustraße/Zeppelinstraße: Ebenfalls am Donnerstag entfällt in der Zeppelinstraße die Möglichkeit, links Richtung Innenstadt abzubiegen. Hierfür ist die Umfahrung über Pyramidenstraße und Industriestraße vorgesehen. Nach Aufbau der Absperrungen wird die Lichtsignalanlage zur Wartung für rund zwei Stunden außer Betrieb sein.

Die Wartungsarbeiten werden gemäß den aktuellen Vorschriften des VDE („Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik“) alle zwei Jahre ausgeführt. Hierbei werden die Lichtsignalanlagen auf Funktionstüchtigkeit geprüft. Dies dauert je nach Steuergerätetyp unterschiedlich lange. red

Zum Thema