Mannheim

Gedenken SPD erinnert an Professor Hermann Weber

Angesehener Forscher

„Hermann Weber war für mich eine Leitfigur“, sagt der SPD-Kreisvorsitzende Stefan Fulst-Blei über den renommierten Kommunismus- und DDR-Forscher. Fulst-Blei legte jetzt gemeinsam mit Jens Hildebrandt vom Sozialdemokratischen Bildungsverein und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Ralf Eisenhauser am Grab Webers einen Kranz nieder. Bereits am 23. August 2018 wäre der Forscher 90 Jahre alt geworden.

Ursprünglich hatte er sich in der KPD engagiert, überwarf sich mit den Kommunisten und trat 1955 der SPD bei. „Weber hat sich schon gegen die Geschichtsfälschung der SED und des Parteikommunismus gewandt, als Fake News noch niemandem ein Begriff war. Er war kein Wissenschaftler im Elfenbeinturm. Seine Arbeit zum Mannheimer Widerstand war ein Meilenstein der jüngeren Stadtgeschichte“, würdigte Eisenhauer. Weber starb am 29. Dezember 2014 in Mannheim.