Mannheim

Schifferkinderheim 340 000 Euro aus Nachlass helfen bei der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländern / Haus auf Hammonds bald bezugsfertig

Ankerplatz auch für junge Flüchtlinge

Archivartikel

Als Marga Hummel am 6. April 2010 ihr Testament unterschreibt, spricht in Deutschland noch niemand von einer Flüchtlingskrise. Die damals 81-Jährige aus Bühl (Baden) verfügt: "Nach meinem Tod soll ein Teil meines Vermögens an die evangel(ische, Anm. d. Red.) Kirche zugunsten eines Kinderheims gehen." Jetzt, knapp sechs Jahre später, fließen mehr als 340 000 Euro an das Schifferkinderheim in

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2843 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00