Mannheim

Besuch Auftritt zum 60. Jahrestag der Städtepartnerschaft mit Toulon / Dezernentin spricht von „enger freundschaftlicher Beziehung“

Applaus für Musikschul-Orchester in Südfrankreich

Archivartikel

Ins Palais Neptune, das Kongresszentrum von Mannheims Partnerstadt Toulon, waren rund 450 Gäste gekommen, und die feierten mit Ovationen das musikalische Können des Jugendsinfonieorchesters der Mannheimer Musikschule, wie es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung heißt: Zum 60. Geburtstag der Städtepartnerschaft war das Orchester in Südfrankreich aufgetreten.

Unter Leitung von Jan-Paul Reinke hätten die 77 jungen Musikerinnen und Musiker ihr französisches Publikum demnach mit hohem professionellem Niveau begeistert. Ein besonderer musikalischer Höhepunkt war die 5. Symphonie in e-Moll op. 64 von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky.

Die Besiegelung der Städtepartnerschaft jährt sich 2019 zum 60. Mal, deshalb reiste das Orchester erstmals nach Toulon, um musikalisch zu gratulieren. Mit dabei waren die für die Musikschule zuständige Dezernentin Ulrike Freundlieb und der Leiter der Einrichtung, Bjoern Strangmann.

Jacqueline Martin-Lombard, in Toulon Stadträtin und Delegierte für Internationale Beziehungen und Städtepartnerschaften, begrüßte die Gäste. Sie betonte, dass durch die intensive Partnerschaftsarbeit zwischen Mannheim und Toulon viele Menschen in beiden Städten dazu beitragen konnten, die deutsch-französische Geschichte neu zu schreiben und die Freundschaft der beiden Länder auf der kommunalen Ebene zu pflegen.

Freundlieb erklärte, auch nach 60 Jahren habe die Partnerschaft mit Toulon „keineswegs an Bedeutung verloren. Im Gegenteil, die Partnerschaft ist zu einer engen freundschaftlichen Beziehung herangewachsen“, die es auch künftig zu pflegen gelte – insbesondere auch durch die Einbindung der jungen Generation. Außer in Toulon tritt das Orchester noch in vier Städten in der Provence auf. red/imo

Zum Thema