Mannheim

Ausstellung Eröffnung am Sonntag (4.) auf der Blumenau

Architektur der Kirchen

Archivartikel

Man hat sie als „Gebetsabschussrampe“ oder „Vater-Unser-Garage“ bezeichnet: 1960 bis 1980 wurden in Baden-Württemberg rund 1000 Kirchen errichtet. Zwölf Vertreter für diese theologische wie architekturgeschichtliche Umbruchzeit zeigt die Ausstellung „ZWÖLF – Kirchenbauten der Nachkriegsmoderne in Baden-Württemberg“ vom Landesamt für Denkmalpflege. Am Sonntag, 4. August, um 10.30 Uhr wird sie mit einem Gottesdienst mit Pfarrerin Rebekka Langpape sowie dem Vortrag „Soll man Kirchen wie Kinos bauen?“ von Denkmalpflegerin Melanie Mertens in der Jonakirche auf der Blumenau eröffnet. Anschließend gibt es einen Imbiss. Der Eintritt ist frei.

Bis 27. August ist die Ausstellung montags und donnerstags von 14 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis 12 Uhr geöffnet. „Die große Bedeutung der Mannheimer Kirchenbaulandschaft zeigt sich darin, dass Mannheim als einziger Standort in Baden-Württemberg von der Wanderausstellung zweimal bespielt wird“, so Mertens. Im Mai 2020 kommt sie in die Pfingstbergkirche. pwr

Zum Thema