Mannheim

Auf 33-Jährigen in Mannheim eingeschlagen und -getreten - 27-Jähriger in U-Haft

Archivartikel

Mannheim.Weil er einen 33-Jährigen am vergangenen Dienstag in der Mannheimer Gartenstadt mit Schlägen und Tritten attackiert haben soll, sitzt ein 27-Jähriger wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag gemeinsam mitteilten, soll der 27-Jährige den 33-Jährigen gegen 23.30 Uhr abgepasst und massiv auf ihn eingeschlagen und eingetreten haben. Dabei soll auch eine Stange zum Einsatz gekommen sein. Der Mann soll seinem Opfer Angaben der Polizei zufolge zudem gegen den Kopf getreten haben. Nur aufgrund von Zeugen, die auf das Geschehen aufmerksam wurden, soll der Tatverdächtige von dem 33-Jährigen abgelassen haben und zu Fuß geflüchtet sein. Auslöser der Attacke sollen laut bisherigen Erkenntnissen Beziehungsstreitigkeiten sein. 

Der 33-Jährige erlitt durch den Angriff erhebliche Verletzungen am Kopf, im Gesicht und am Oberarm. Der Mann war zur Behandlung in einer Klinik.

Nach einer Fahndung der Kriminalpolizei wurde der 27-jährige Tatverdächtige am vergangenen Donnerstag festgenommen und dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Nach Zeugenaussagen war der Beschuldigte mit einem Komplizen unterwegs, die Ermittlungen dazu dauern an. (pol/mer/dk)