Mannheim

Umwelt Stadt bittet Bürger um Unterstützung

Auf der Jagd nach der Tigermücke

Das städtische Gesundheitsamt braucht wieder Unterstützung bei der Jagd nach der Asiatischen Tigermücke. Um zu verhindern, dass sich die Insekten hier ansiedeln, müssen schon kleine Populationen ausfindig gemacht und eingedämmt werden. In den vergangenen Jahren gab es rund um Mannheim eine Häufung an Tigermücken, in der Stadt wurden jedoch bislang noch keine nachgewiesen.

Seit 2016 hatte die Stadtverwaltung Bürger dazu aufgerufen, potenzielle Asiatische Tigermücken persönlich im Fachbereich in R1, 12 abzugeben oder diese mit der Post zu schicken. Insgesamt wurden dem Gesundheitsamt etwa 40 Exemplare verschiedener Mückenarten zur Überprüfung zugesandt. Die Asiatische Tigermücke war glücklicherweise bisher nicht dabei. Sie ist nicht nur lästig, sondern auch eine mögliche Überträgerin verschiedener, für den Menschen gefährlicher Viren. Weitere Informationen zu Tigermücken und wie sie eindeutig zu identifizieren sind gibt es unter www.kabsev.de.

Zum Thema