Mannheim

Kriminalität Anklage gegen 53-Jährigen erhoben

Auf Ehefrau eingestochen

Er soll so lange auf seine Frau eingestochen haben, bis das Messer abbrach – gegen den mutmaßlichen Täter ist jetzt Anklage erhoben worden. Der 53-Jährige muss sich laut wegen des Verdachts des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung vor dem Landgericht verantworten. Sein Motiv soll sein, dass er ein Verhältnis seiner Frau mit einem anderen Mann vermutete.

Laut Anklage wollte der 53-Jährige im Oktober 2019 seine bei ihrer Schwester lebende Frau vergeblich zur Rückkehr in die gemeinsame Wohnung nach Ludwigshafen bewegen. Als sie die Wohnung in Mannheim verließ, soll er ihr mit einem Küchenmesser bewaffnet gefolgt sein. Am Hauseingang soll er von hinten fünf Mal mit großer Wucht auf die ahnungslose Frau eingestochen haben. Das Messer zerbrach. Der Mann wurde am selben Tag festgenommen. Die schwer verletzte Frau konnte mit einer Notoperation gerettet werden.

Zum Thema