Mannheim

Landgericht

Auf Ehefrau und Sohn eingestochen

Ein 38-jähriger Mann muss sich heute ab 9 Uhr vor dem Mannheimer Landgericht wegen versuchten Totschlags verantworten. Dem Angeklagten, der sich derzeit in Untersuchungshaft befindet, wird zur Last gelegt, er habe am Abend des 6. Dezember 2017 in der gemeinsamen Wohnung in der Quadratestadt zunächst seiner Ehefrau und anschließend dem erwachsenen Sohn, der seiner Mutter zu Hilfe habe kommen wollen, mehrere Messerstiche zugefügt. Die Staatsanwaltschaft geht von einem Tötungsvorsatz aus. Beiden Opfern sei es schließlich gelungen, in die Wohnung von Nachbarn zu flüchten.

Bei der Verhaftung des Verdächtigen durch die Polizei habe der Angeklagte in erheblichem Maße Widerstand geleistet. Das Gericht hat bis zum 24. August fünf Verhandlungstage angesetzt. red