Mannheim

Medizin Neurologie-Klinik des Diakonissenkrankenhauses informiert bei Aktionstag am Samstag zu ALS / Vorträge und Behandlungsmöglichkeiten im Mittelpunkt

Aufklärung über tückische Krankheit

Archivartikel

„Man kann sich die Krankheit als defektes Kabel vorstellen, das verhindert, dass Befehle vom Hirn den Muskel erreichen.“ So beschreibt Joachim Wolf, Chef-Neurologe am Diakonissenkrankenhaus, das tückische Phänomen mit dem zungenbrecherischen Namen amyotrophe Lateralsklerose, kurz ALS. Am Samstag, 11. Mai, wendet sich im „Diako“ der „1. ALS-Tag der Metropolregion Rhein-Neckar“ an Betroffene,

...

Sie sehen 16% der insgesamt 2625 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema