Mannheim

Feuerwehreinsatz

Aufregung am Strandbad

Archivartikel

Ein vermeintlicher Notfall im Rhein hat gestern nach Angaben der Feuerwehr für Aufregung im Bereich des Strandbades gesorgt. Demnach war ein Mann gegen 16 Uhr im Fluss schwimmen gegangen. Nachdem er nicht zurückgekommen war und auch sein Hund am Liegeplatz am Ufer wartete, informierte eine Passantin die Rettungskräfte. Die ersten Helfer waren schon vor Ort, als der Mann wieder an seinem Platz auftauchte. Er war laut Feuerwehr von der Strömung ein wenig abgetrieben worden und musste nach dem Schwimmen ein Stück zu Fuß zurücklaufen. Der Mann sei unversehrt gewesen, hieß es.