Mannheim

Bildung Hochschule der Wirtschaft startet neues Modell

Ausbildung und Studium zugleich

Archivartikel

In vier Jahren zu Ausbildungsabschluss und Bachelor gleichzeitig: Mit einem neuartigen Konzept geht die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) in Neckarau nach den Sommerferien an den Start. „Durch das Modell der ,Berufs-Hochschule’ wird es Studierenden ermöglicht, in vier Jahren zwei Abschlüsse zu erreichen. Sie können Kaufleute für Büromanagement, im Groß- und Außenhandel sowie Industriekaufmann/-frau werden und zugleich einen Bachelor im Studiengang Management und Unternehmensführung erwerben“, teilt die HdWM mit. Das Modell der „Verzahnung von beruflicher und akademischer Bildung soll den Unternehmen in der Rhein-Neckar-Region langfristig Fachkräfte sichern“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Neben der Hochschule, der IHK Rhein-Neckar und der Handwerkskammer Rhein-Neckar-Odenwald nehmen drei Berufsschulen am Projekt teil: die Eberhard-Gothein- und Max-Hachenburg-Schule (beide Mannheim) sowie die Julius-Springer-Schule in Heidelberg. Das Angebot könne jungen Menschen „die manchmal schwierige Entscheidung für ein Studium oder eine duale Ausbildung erleichtern oder abnehmen“, hofft die HdWM.

Drei Lernorte

Bei der „Berufs-Hochschule“ würden die drei Ausbildungsberufe mit einem Studiengang „so aufeinander abgestimmt, dass die Auszubildenden sowohl einen Berufs- als auch einen Bachelor-Abschluss erwerben können“, betont HdWM-Präsidentin Perizat Daglioglu. Von Anfang an bestehe dabei eine enge Kooperation zwischen den drei Lernorten Unternehmen, beruflichen Schulen und Hochschule. Damit schaffe man genau die Durchlässigkeit im Bildungssystem, die von Unternehmen und Kammern angestrebt werde.

HdWM-Geschäftsführer Wolfgang Dittmann ist sich sicher: „Bei erfolgreichem Abschluss hat der beruflich und akademisch qualifizierte Bachelor eine umfassende berufliche Handlungsfähigkeit und ist in den Unternehmen für anspruchsvolle Aufgaben einsetzbar. Das Modell bietet jungen Menschen eine interessante Möglichkeit, Ausbildung und Studium zu verbinden.“ 

Zum Thema