Mannheim

Gemeinderat Toulonplatz und Buga weitere Themen

Ausschuss berät über Klimaschutz

Archivartikel

Mit der anstehenden Umgestaltung des Toulonplatzes beschäftigt sich der Ausschuss für Umwelt und Technik (AUT) des Gemeinderats bei seiner öffentlichen Sitzung am heutigen Dienstag, 10. November, im Ratssaal des Stadthauses N 1. Auf der Tagesordnung der öffentlichen Sitzung stehen zudem Berichte über die Aktivitäten der Stadt in Sachen Klimaschutz sowie bei den Stadtparks und der Bundesgartenschau 2023. Ein Antrag der Grünen fragt nach dem Wegekonzept in der Feudenheimer Au, ein weiterer, ebenfalls von den Grünen eingebrachter Antrag, trägt den Titel „Verbot von Schottergärten umsetzen“.

Weniger Kohlendioxid produziert

Die Umgestaltung des Toulonplatzes, auf dem insbesondere zwei zusätzliche Bäume gepflanzt sowie ein Gastronomiebereich neu eingerichtet werden soll, kostet voraussichtlich rund eine Million Euro, 150 000 Euro davon trägt die Brombeeren Stiftung an den Reiss-Engelhorn-Musseen (rem). Geplant ist zudem ein veränderter Bodenbelag. Der Gastrobereich soll im Eckhaus in C 4 entstehen (wir berichteten).

Ausführlich darlegen will die Stadtverwaltung ihre Aktivitäten in Sachen Klimaschutz. So wurde im Oktober 2020 vom ifeu-Institut eine Zwischenbilanz zur Reduzierung des Kohlendioxid-Ausstoßes erstellt. Sie weist für 2018 gegenüber 1990 eine Reduzierung von 29,3 Prozent aus. Industrie und Gewerbe haben demnach 32 Prozent weniger, Haushalte 30 Prozent und der Verkehr 22 Prozent weniger Kohlendioxid im Vergleich zum Jahr 1990 verursacht.

Es können wegen der aktuellen Corona-Bestimmungen derzeit nur 25 Zuschauer an der Sitzung teilnehmen. Vorherige Anmeldungen sind daher erforderlich unter der Email-Adresse 15ratsangelegenheiten @mannheim.de. 

Zum Thema