Mannheim

Autofahrer schießt mit Schreckschusspistole

Mannheim.Mit einer Schreckschusspistole hat ein Autofahrer am Dienstagabend in der Mannheimer Innenstadt einen anderen Verkehrsteilnehmer bedroht und in dessen Richtung geschossen. Das teilte die Polizei am Mittwoch mit. Den Angaben nach hatte der 20-Jährige ein Blaulicht auf dem Dach seines VW-Passats montiert. Dies schaltete er ein – und brachte einen vorausfahrenden Autofahrer damit zum Bremsen und Ausweichen. Er fuhr neben den Mercedes, den ein ebenfalls 20-Jähriger steuerte, hielt die Schreckschusswaffe aus dem Fenster und gab mehrere Schüsse ab. Eine Frau im Mercedes erlitt dadurch ein Knalltrauma.  

Der Mercedes-Fahrer verlor den Angaben nach kurzzeitig die Kontrolle über sein Fahrzeug, verständigte dann aber die Polizei und folgte dem flüchtenden VW-Fahrer.  Der fuhr über die Konrad-Adenauer-Brücke in Richtung Ludwigshafen. Nachdem er das Stadtgebiet dort durchquert hatte, fuhr er über die Kurt-Schumacher-Brücke zurück nach Mannheim. Dort stellte ihn eine Streife der Polizei Ludwigshafen und nahm ihn fest.

In seinem Wagen fanden die Beamten neben der Schreckschusswaffe samt Munition auch einen Teleskopschlagstock. Ein Alkohol- und Drogentest verlief ohne Befund. Der Mann kam nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder frei. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und des Verdachts der Amtsanmaßung ermittelt.