Mannheim

Parkinsel Lindenhöfer verweisen auf Ludwigshafen

Bäume stehen an der Spundwand

Archivartikel

„In Ludwigshafen kann man besichtigen, was in Mannheim nicht möglich sein soll“ – Bezirksbeirat Wolf Engelen (FDP), Aktiver in der Bürger-Interessengemeinschaft (BIG) Lindenhof, zeigt beim Ortstermin auf der Parkinsel die Spundwand, die dort gebaut wurde. Die Hochwasser-Schutzanlage steht unmittelbar an der Parkstraße als knapp ein Meter hohe Betonmauer.

Auf der dem Rhein zugewandten Seite des Schutzwalls kann man die stählerne Spundwand, die hier tief in den Boden des Straßendamms und in die darunter liegende Lehmschicht gepresst wurde, erkennen. Dort stehen die Bäume des Parks bis unmittelbar an die Hochwasserschutzanlage heran: „So können wir uns das auf dem Lindenhof auch vorstellen“, hofft Engelen auf eine vergleichbare Lösung fürs rechte Rheinufer. Dort sind – zumindest an Teilabschnitten des Damms – ebenfalls Spundwände vorgesehen, die allerdings in den Boden versenkt werden sollen und somit von oben nicht mehr zu sehen sind.

Armin Stelzer vom Regierungspräsidium weist darauf hin, dass die Situation auf der Parkinsel nicht auf den Lindenhof übertragbar sei. lang

Info: Fotostrecke unter morgenweb.de/mannheim