Mannheim

Zeitplan Seilbahn-Auftrag soll im Herbst vergeben werden

Baubeginn bei Steg und Buga-See

Archivartikel

Schon im zweiten Quartal möchte die Bundesgartenschau-Gesellschaft mit den Bauarbeiten für den geplanten Panoramasteg am Aubuckel beginnen, drei Monate später soll es in der Au mit dem Aushub für den Buga-See losgehen. Dies kann man ebenso dem neuen Zeitplan der Gesellschaft entnehmen wie der Tatsache, dass bereits am Dienstag, 7. Januar, die Übergabe des östlichen Teils der Spinelli-Kaserne, in dem bislang Flüchtlinge untergebracht waren, von der zuständigen Bundesanstalt für Immobilenaufgaben (BImA) an die städtische Tochtergesellschaft MWSP stattfand.

Nach Abschluss der Asbestsanierung in Spinelli-West im Herbst dieses Jahres plant Michael Schnellbach, in das Vergabeverfahren für die Seilbahn einzusteigen. Aus bislang vorliegenden Skizzen kann man entnehmen, dass dazu zwischen Feudenheimer Straße und Endstation am Aubuckel drei Pfeiler errichtet werden müssen.

Solarzellen als Bodenbelag

Das im Dezember nach Protesten von Buga-Kritikern eingeleitete Planfeststellungsverfahren für den Radweg soll bis zum Jahresende abgeschlossen werden. Beim Neujahrsempfang im Rosengarten präsentierte Schnellbach schonmal den Belag; der für den Weg vorgesehen ist: Solarzellen in Form von Pflastersteinen. Der Radschnellweg produziert so den Strom, den er für die Beleuchtung verbraucht, selbst. lang

Zum Thema