Mannheim

Beachtliche Leistung

Archivartikel

Der Mannheimer Fasnachtsumzug gilt traditionell als einer der größten in der gesamten Region. Die Zahl der Schaulustigen von rund 300 000 wirkt allerdings umso beeindruckender, wenn man bedenkt, dass alles reibungslos abgelaufen ist. Vom pünktlichen Start des Umzugs bis hin zum Ablauf ohne nennenswerte Zwischenfälle ist der bislang friedliche 67. Fasnachtsumzug für alle Beteiligten ein Erfolg.

Dass es nach vier Stunden ausgiebigen Feierns mit hunderttausenden, oft angetrunkenen Besuchern, keine schlimmeren Vorfälle gegeben hat, ist einerseits wohl einer guten Vorbereitung und Zusammenarbeit zwischen Rettungskräften, Polizei, Karneval-Kommission und der Stadt geschuldet. Anderseits ist die gute Stimmung auch der Verdienst eines guten Miteinanders der Feiernden selbst.

Zwar mussten die Ordnungshüter in wenigen Situationen einschreiten und Streit schlichten. Aber zu Angriffen, Festnahmen oder Verletzen, wie es sie im Vorjahr in Ludwigshafen beim Umzug mit nur der Hälfte der Besucherzahl gegeben hat, ist es nicht gekommen. Auch der Blick auf andere Fasnachtsumzüge, die nicht so reibungslos verlaufen sind, zeigt: Obwohl die Bilanz der Polizei noch keine endgültige ist, ist das friedliche Feiern der Narren schon jetzt eine beachtliche Leistung.