Mannheim

Beethovens einzige Oper: „Fidelio“ am Nationaltheater

Ludwig van Beethovens „Fidelio“ entstammt einem blutigen Zeitalter: Eroberungen und Freiheitskämpfe erschütterten damals Europa. Beethoven glühte für die Sache der Aufklärung: Kein Wunder, dass seine einzige Oper eine Parabel über den Missbrauch politischer Ideen wurde. Florestan, der grundlos im Gefängnis sitzt, wird vom sadistischen Gouverneur Pizarro dem Hungertod überlassen. Doch seine Frau hat sich als „Fidelio“ in den Haushalt eines Gefängniswärters eingeschlichen, um ihren Mann zu retten. In der spielfreudigen Inszenierung von Roger Vontobel wird die Handlung am Nationaltheater konsequent aus Florestans Perspektive betrachtet. Für die Vorstellung am Dienstag, 15. Januar, um 19.30 Uhr im Opernhaus verlost der „MM“ dreimal zwei Karten. Einfach heute zwischen 13 und 24 Uhr unter 01379/88 46 11 (0,50 Euro aus dem Festnetz, ggfs. abweichende Preise aus dem Mobilfunknetz) anrufen, das Stichwort „Fidelio“ sowie Name, Adresse und Telefonnummer nennen. Die Gewinner werden morgen zwischen 14 und 15 Uhr telefonisch benachrichtigt. red/lok