Mannheim

In eigener Sache „Filmschätze“ ab September monatlich

Beliebte Serie ändert Rhythmus

Archivartikel

Seit Oktober haben wir an dieser Stelle wöchentlich historische Aufnahmen aus den Beständen vom Marchivum, dem Mannheimer Archiv, vorgestellt. Damit unterstützte diese Zeitung die Aktion „Filmschätze retten“ vom Freundeskreis Marchivum“, der Spenden für die Digitalisierung der alten Spulen und Rollen erbeten hat – mit Erfolg. 57 903 Euro sind seither zusammengekommen. Nun läuft die Aktion aus.

Wer 50 Euro zahlt, erhält eine Broschüre zur Filmsammlung des Marchivums und eine DVD. Beträgt die Spende mindestens 250 Euro, werden die Geldgeber – auf Wunsch – im Abspann eines jeden Films als Unterstützer des Digitalisierungsprojekts genannt. Diese namentliche Nennung im Abspann ist aber nur noch für Spendeneingänge bis zum 12. August möglich – dann sind die technischen Vorbereitungen abgeschlossen.

Wegen der großen Resonanz auf die Serie „Filmschätze retten“ werden wir die Berichterstattung aber nicht beenden, sondern nur den Rhythmus verändern. Ab 6. September gibt es jeweils am ersten Donnerstag im Monat an dieser Stelle weiterhin Bilder und Informationen zu einem historischen Film. pwr