Mannheim

Infektionsschutz

Besuch in Mannheimer Krankenhäusern untersagt

Archivartikel

Mannheim.Aus Infektionsschutzgründen gilt ab Montag in den drei Mannheimer Krankenhäusern erneut ein Besucherverbot. Ausnahmen soll es nur nach Absprache mit dem behandelten Arzt für Angehörige von Sterbenden und Schwerstkranken geben.

Bei Kindern und bei Geburten ist noch eine Begleitperson erlaubt. Das gilt auch für Patienten mit körperlicher oder psychischer Beeinträchtigung, die zur ambulanten Behandlung kommen. Generell sei bei ambulanten Terminen aber nur noch in wenigen Ausnahmefällen eine Begleitperson zugelassen, teilten Klinikum, Theresien- und Diakonissenkrankenhaus am Freitag in einer Erklärung mit. Im Zentralinstitut für Seelische Gesundheit (ZI) sind Besuche noch eingeschränkt weiter möglich.