Mannheim

Diskothek Zehn Gäste fordern nach Rauswurf erneuten Einlass

Besucher drohen mit Stöcken

Zwischen zehn Besuchern einer Diskothek und dem Sicherheitspersonal ist es zu einem Streit gekommen, der zu eskalieren drohte. Zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung kam es allerdings nicht. Die zehn Personen waren in der Nacht zum Samstag der Örtlichkeit in der Lagerstraße verwiesen worden. Grund für den Verweis waren Streitigkeiten, die sich kurz zuvor im Innern des Clubs zugetragen hatten, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Die Männer im Alter von 19 bis 30 Jahren forderten erneuten Einlass in die Diskothek. Da ihnen dies jedoch verwehrt blieb, suchten sie ihre geparkten Fahrzeuge auf und bewaffneten sich unter anderem mit Baseballschlägern, Stöcken und Metallstangen, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen.

Sie gingen zurück zum Gelände der Diskothek. Der Eingang des Gebäudes war allerdings bereits von den Mitarbeitern des Clubs mit einem Rolltor verriegelt worden. Die Aggressoren schlugen daraufhin gegen das Tor, welches dabei beschädigt wurde.

Acht Streifenwagen rücken an

Als die gegen 2 Uhr alarmierten Polizeibeamten vor Ort kamen, hatten die zehn Männer sich auf einen nahegelegenen Parkplatz zurückgezogen. Insgesamt acht Streifenwagen waren im Einsatz. Die Hiebwaffen wurden bei einer anschließenden Kontrolle von den Beamten sichergestellt. Zudem wurden ein 22-Jähriger und ein 24-Jähriger wegen ihres aggressiven Verhaltens in Gewahrsam genommen.

Den restlichen Männern erteilte die Polizei einen Platzverweis, dem sie allesamt nachkamen. Gegen die Männer wurde ein Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung eingeleitet. Außerdem werden waffenrechtliche Verstöße geprüft. lor/pol

Zum Thema